05.04.2009 (2): ¡El que no salta es gaucho!

Bolivien 6. Argentinien 1. Lasst es euch auf der Zunge zergehen. SECHS ZU EINS.

Stellt euch fogendes vor: Kenia 6 Spanien 1. Georgien 6 Brasilien 1. China 6 Deutschland 1.

Genug der Euphore, schweig nun, Herz! Lest nur den Bericht von nuechtr'ner Hand!

 

Wir waren also (siehe Teil1) rechtzeitig (ziemlich rechtzeitig, einen Tag vorher, aber man kann ja nie genug Panik schieben wenns um Lionel Messi geht) in La Paz angekommen, ich hab den Nachmittag von der Arbeit freibekommen, die Maedels haben eisebuchungen und Gebummel erledigt. Das Spiel ging um 15.30 los, wir waren um 14.30 am Stadion. Ales war angerichtet fuer hoffentlich heldenhaften Kampf der lustigen kleinen Amateur-Bolivianer aber schlussendlich doch eher deutlichen Untergang gegen Messi, Tevez, Demichelis und allen voran natuerlich Diego "die Hand Gottes" "wir spielen gegen Bolivien, nicht gegen die Hoehe" "gerade 4-0 gegen Venezuela gewonnen" "Messias" Armando Maradona.

Max hatte sich entschieden, Argentinien zu untertuetzen. In meinem Grossmut erspare ich ihm hier Kommentare wie "Vaterlandsverraeter" (nicht nur Bolivien, auch Deutschland, man erinnere sich an 2006 und Frings), "Opportunistenschwein" oder "Depp". Hierzu nur eine kurze Anekdote: Vor dem Spiel lauert uns ein Kamerateam auf. Waehrend ich wendig aus dem Fokus hechte geraet Max (ob gewollt oder nicht sei dahin gestellt) ins Visier der Jaeger. Auf die Frage: "Warum unterstuetzen sie Argentinien?" war er recht gut vorbereitet, auch wir anderen Voluntaere (natuerlich ausnahmslos ganz in gruen gewandet) hatten Bedenken zu diesem thema schon leicht anklingen lassen. Es folgete also die unvermeidliche (und spaeter unerwartet peinlich-fatale Antwort): "Weil Argentinien sowieso gewinnt und Messi mindestens 5 Tore schiesst." Er hatte darauffolgend 90 quaelende Minuten Zeit sich das Ausmass seiner Worte durch den Kopf gehen zu lassen.

 

Das Spiel fing natuerlich mit den Nationalhymne an. Als bei der zweiten dann ca. 35000 Menschen zu groelen anfingen, wurde auch klar, welche die bolivianische war. Bei mir machte sich die Angst langsam breit. Trotz intensiver Hoffnungen war Max direkt hinter mir zum Sitzen gekommen, bester platz also, um trifenden Spott zu platzieren. Wie sollte ich mich wappnen?

Die ersten 10 Minuten verliefen ausgeglichen. Als waere das nicht schon verwunderlich genug, hatte Bolivien auch noch einige ordentlich gefaehrliche Schuesse aufs argentinische Tor. Aus etwa 40 Metern (beides: Gefahr und Distanz, ist ernst gemeint). Auch die Ecken danach waren in Ordnung. Aber hey, nicht hoffen, das ist Argentinien, das laeuft hier am Schluss wie bei den Bayern... Dachte ich waehrend ein bolivianischer Angriff sich inzwischen fast eine minute am argentinischen Strafraum festgestzt hatte, der Ball nach links aussen ging, wieder an den Strafraum (...schiess...), von da rechts in den Strafraum rein (schiess...!) nochmal quer knapp vor den Elferpunkt (SCHIESS!), verstolpert wird (arghh! ****&%$!?!?!?) und dann gaaanz langsam links am Tormann reingedrueckt wird. Irgendwann nach 2 minuten schreien und huepfen macht dann die Anzeigetafel klar, dass es tatsaechlich eins zu null steht. Und damit beginnt vorerst das zittern.

 

Denn auch die Argentinier spielen Fussball. Haben jetzt laengere Angriffe. Fuehren den Ball schoen. Lnager Ball auf Messi, Lupfer, drin. ... Abseits. 2 minuten spaeter, langer ball auf Messi Lupfer... Und Arias mit Wahnsinnsparade. Der gefeierte Held. Danach ebben die Chancen wieder etwas ab, nur noch 'n lahmer Schuss aus ca. 20 metern. Aufstetzer. Was macht der gefeierte Held da schon am Boden?

(Kurze Bedenkzeit)

...Arrrrgh!!! Warum musste das so schnell pasieren? Und warum so bloed? ARGH! Der gefeierte Held ist ein Wurstkopf!

Aber egal, Lebbe geht weiter, hatten wir ja eh damit gerechnet, danke fuer die 15 netten Minuten! 

 

Trotz allem geht das Spiel immer noch ausgeglichen weiter. Immer mal wieder die Bolivianischen Weitschuesse, von den Argentiniern nicht viel, hoechstens mal laengerer Ballbesitz. Wider son Weitschuss (okay, dass wird langsam eher doof, die hat er dann doch eh immer), zur Zeite abgeklatscht (...oh...schiess...), rausgegeben (Schiess!) den ersten stehen lassen (SCHI-HI-IESS!), in den Strafraum rein, umgerannt... 

(Und wieder kurze Bedenkzeit... war nicht immer alles so leicht zu verstehen;P)

"Gibt er echt Elfmeter?!"

Botero tritt an gegen Carrizo, verzoegert stark, Carrizo in der linken Ecke, und er ball (schoen wieder ganz langsam) in die mitte gelupft... Wie kann man mit der Chance zur Fuehrung kurz vor Halbzeit so abgewichst sein? Jetzt muesste eigentlich langsam wieder das Zittern anfangen. Aber Bolivien hat einfach zu viel Ballbesitz dafuer. Und spielt immer weniger Fehlpaesse. Und jetzt wieder vorne... Ball an der rechten Grundlinie (hoffentlich haellt er ihn da lange, ist ja gleich Pause. Ist ja eh keiner dabei... Warum lupft er ihn denn jetzt in die Mitte?

Man wird erraten, dass da doch einer war. De la rosa war da. Kopfball ins linke untere Eck (so gesehen eigentlich echt nah am torwart dran, aber das war noch nicht so auffaellig). Also gings mit 3-1 in die Pause. 

Ich hab mich noch ungefaehr 24 Mal auf der Leinwand ueber das Ergebnis versichert, und den rest der Zeit die hand nicht ruhig halten koennen... Messi ist immer gut fuer 2, 3 Tore. Nichts ist durch... Panik! Es geht weiter.

 

Den Rest des Spiels werde ich kurz fassen. Man kann ja nicht jedes Tor gegen irgendwelche Zwergmannschaften haargenau beschreiben...

4-1 (recht bald) Botero, Kopfball nach Martíns-Flanke, schon wieder links unten, Torwart diesmal echt lahm.

5-1 (irgendwann nach 5 Minuten ununterbrochenem Ballbesitz und "olé" bei jeder Ballberuehrung) Botero (damit Hatrick), nach Langem pass, Verteidiger ueberlaufen, Richtung korriegiert, am verwirrt rumstuermenden Tormann vorbeigeschoben. Diemal rechts.

6-1 (kurz vor Schluss) Torrico, ansatzloser Schuss nach handballspielaufabu aus 20 Metern. Wieder links unten. Tormann kann grade noch aus dem Weg springen.

 

Sonst noch wichtige Ereignisse des Spiels: di Maria wird eingwechselt. Di Maria spielt 8 Minuten. Di Maria rotzt 'nen Gruenen beherzt von hinten in die Knoechel und darf das Spielfeld (wahrscheinlich dankbar) verlassen. Tevez verstolpert ungefaehr 12 Baelle, darf sich aber gluecklich schaetzen. Ausnahmslos alle anderen Argentinier fallen mindestens einmal ueber den Ball drueber. Hinter uns ruft ein gediegener Mann im Jackett imer wieder euphorisch "Guchos racistas". Max murmelt immer wieder beschwoerend "aber wenn sie den Ball haben, dann spielen sie wunderschoen, dass musst du zugeben". Nachdem 6-1 faellt der Kommentar: " Messis 5 Tore reichen nur noch fuer ein Unentschieden! ". Botero bringt den geilsten (es gibt kein besseres Wort) Torjubel aller Zeiten an: Nach dem 5-1 deutet er mit kreuzend schwingenden Armen an, dass man jetzt eigentlich auch aufhoeren koenne. Drei bolivianische Verteidiger lassen Messi im Dreieck laufen. Dabei spielen sie sich den Ball auch schonmal aus dem Fussgelenk ueber den Kleinen zu. Nach Spielende wird Maradona von den bolivianischen fans zur Tribuene gerufen. Er kam nicht.

 

Insgesamt das beste Fussballspiel, dass ich je gesehen habe. Bolivien hat Argentinien echt an die Wand gespielt. Am Tag danach kam nichts anderes in Funk und Fernsehen. Es war die hoechste Niederlage in der Geschichte der argentinischen Nationalmannschaft, nur 1958 haben sie ebenfalls 6-1 gegen Tschechien verloren.

 

Ausserdem: 6:1!!! JAAAAA!!!  ¡El que no salta es gaucho, el que...!

 

Okay, bevors wieder mit mir durchgeht, zieh ich von hinnen.

Euer Guenther Netzer!

 

P.S.: Ein Glueck, dass "Ohne Bolivien, fahrn wir zur WM" auf Spanisch uebersetzt in keine Melodie passt!

P.P.S.: Jeder der von Hoehenluft redet ist nicht mehr mein Freund!

P.P.P.S.: Ihr wisst wie ich zu Rechtschreibfehlern stehe... 

4.4.09 18:58

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen